Mittwoch
13.06.2018
18:00 Uhr
Hochschule Rhein-Waal

Forum Internationale Politik: Deutschland als europäischer Hegemon – dominiert Deutschland Europa?

Extern
VHS-Haus, Hagsche Poort 22, 47533 Kleve

In einigen südeuropäischen Zeitungen ist inzwischen vom „Vierten Deutschen Reich“ die Rede, von der Unterdrückung Europas durch die Deutschen. Andere, wie der frühere polnische Außenminister Radoslaw Sikorski, sprechen sich dagegen für eine noch stärkere Rolle Deutschlands in der Europäischen Union aus. Und wieder andere verweisen darauf, dass Deutschland innerhalb Europas zwar wirtschaftlich stark, politisch und militärisch aber schwach sei. Von einem “Halb-Hegemon”, einem „reluctant hegemon“ oder „gentle giant“ ist die Rede. Im Vortrag und der anschließenden Diskussion  geht es um die Rolle Deutschlands in der EU - vor dem Hintergrund der Selbst- und Fremdwahrnehmung des bevölkerungsreichsten Landes und der historisch erstaunlich stabilen Grundprinzipien deutscher Europapolitik. Aktuelle Fragestellungen wie der Aufstieg euroskeptischer Parteien in Deutschland und Europa sowie die sich verändernde Position Deutschlands in einer EU ohne Großbritannien werden dabei ebenso zur Sprache kommen wie grundlegende Machtverhältnisse in den europäischen Institutionen

Prof. Dr. Jakob Lempp ist Professor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen und Dekan der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie an der Hochschule Rhein-Waal. Er hat zahlreiche wissenschaftliche Fachpublikationen zu verschiedenen Themen der internationalen Beziehungen veröffentlicht.

Zum Forum Internationale Politik laden Hochschule Rhein-Waal/Fakultät Gesellschaft und Ökonomie,, Haus der Begegnung - Beth HaMifgash e.V. und VHS Kleve gemeinsam ein. WissenschaftlerInnen geben eine pointierte Einführung in ein aktuelles (Streit-)thema. Studierende, Flüchtlinge und alle Klever BürgerInnen  können sich an einer moderierten Diskussion (auf Deutsch oder Englisch) beteiligen.