04.09.2015

Das neue Präsidium der Hochschule Rhein-Waal

Seit dem 1. Mai 2015 ist Dr. Heide Naderer neue Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal. Nun nach rund 100 Tagen Amtszeit und der ersten Zeit des Ankommens und Kennenlernens verkündete sie gestern einen Wechsel im Präsidium und stellte die neuen nebenamtlichen Vizepräsidenten vor.

Kleve/Kamp-Lintfort, 4. September 2015: Der Hochschulrat der Hochschule Rhein-Waal hat am 28. August 2015 einstimmig drei neue nichthauptamtliche Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten gewählt. Diese Entscheidung hat der Senat der Hochschule am 2. September 2015 in seiner Sitzung ebenfalls einstimmig bestätigt. Neben der Hochschulpräsidentin Dr. Heide Naderer und Bibiana Kemner als Vizepräsidentin für die Wirtschafts- und Personalverwaltung ergänzen nun Prof. Dr. Marion Halfmann, als Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Weiterbildung, Prof. Dr. habil. Jens Gebauer, als Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer sowie Prof. Dr. Georg Hauck, als Vizepräsident für Personal- und Organisationsentwicklung, Diversity das Präsidium.

Bibiana Kemner

Bibiana Kemner trat im Mai 2014 das Amt als Vizepräsidentin für die Wirtschafts- und Personalverwaltung an der Hochschule Rhein-Waal an. Die ehemalig Referatsleiterin im Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF), die ehrenamtlich Richterin am Landessozialgericht ist, übernahm das Amt als Leiterin der Hochschulverwaltung. Sie ist zuständig für die Bewirtschaftung des Haushalts und die Geschäfte der Rechts- und Verwaltungsangelegenheiten.

Seit 1994 war Frau Kemner in verschiedenen Positionen für das MIWF tätig, zuletzt als Ministerialrätin. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit waren neben der hochschulrechtlichen Rechtsaufsicht und Begleitung der regionalen Hochschulen des Rheinlandes das Zugangs- und Zulassungsrecht, die Internationalisierungsstrategie im Hochschulbereich, der Hochschulsport sowie die Entwicklung strategischer Steuerungsinstrumente.

Die gebürtige Recklinghäuserin studierte Germanistik, Anglistik, Geschichte und Jura. Sie beendete 1989 ihr Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und absolvierte im Anschluss ein europarechtliches Studium an der Universität des Saarlandes. Nach ihrem Referendariat im juristischen Vorbereitungsdienst war sie 1994 Richterin am Landgericht Dortmund, bevor sie ihre Tätigkeit als Regierungsrätin am Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes NRW begann.

 

Prof. Dr. Marion Halfmann

Die erfolgreiche Vermarktung von Produkten und Diensten – das ist das Metier von Prof. Dr. Marion Halfmann. Ihre besonderen Schwerpunkte liegen auf Methoden innovativer Marktkommunikation aus den Bereichen Dialog- und Onlinemarketing sowie auf den Gebieten Markt- und Käuferverhaltensforschung.

Geboren in Altena, studierte die gebürtige Sauerländerin Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik an der Universität zu Köln. Parallel zu einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin wurde Prof. Halfmann mit der Dissertation „Güterflüsse in der betrieblichen Produktion. Quantitative Planung unter Berücksichtigung ökologiebezogener Aspekte“ im Jahr 1996 an der Universität zu Köln zum Dr. rer. pol. promoviert. Nach einem Studienaufenthalt an der University of California, Berkeley folgten mehrjährige Tätigkeiten als Unternehmensberaterin bei Simon Kucher & Partners sowie Booz, Allen Hamilton.

Prof. Halfmann war von April 2004 bis September 2012 an der Fachhochschule Köln als Professorin für Betriebswirtschaftslehre und Marketing tätig. Seit September 2012 lehrt und forscht sie als Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing und marktorientiertes Management an der Hochschule Rhein-Waal. Prof. Halfmann ist seit 2013 Mitglied des Hochschulsenats sowie des Fakultätsrats und seit März 2015 Dekanin der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie.

Nun übernimmt sie das Amt der Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Weiterbildung an der Hochschule Rhein-Waal. Zu ihren Aufgabenbereichen werden unter anderem die weitere Steigerung der Qualität der Lehre, die Verbesserung der Studienbedingungen und die Einführung von hochschulweiten Maßnahmen zur Sicherung des Studienerfolgs gehören.

 

Prof. Dr. habil. Jens Gebauer

In der praxisorientierten Lehre und Forschung setzt Prof. Dr. habil Jens Gebauer auf botanische Kenntnisse, gärtnerische Kompetenzen und interdisziplinäre, regionale und internationale Kooperationen.

Der gebürtige Berliner studierte Gartenbauwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Diplom), Agrarwissenschaften am University College Dublin (Master) und wurde 2003 an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin auf dem Gebiet der Ökophysiologie promoviert. Seine besondere Affinität zu (Wild-)Obst und anderen Gehölzen, zogen ihn nach Afrika. Im Sudan war Prof. Gebauer zwei Jahre als Projektleiter bei der Agricultural Research Corporation tätig und beschäftigte sich mit komplexen nachhaltigen Landnutzungssystemen.

Seit 2005, als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften der Universität Kassel, forschte und lehrte Prof. Gebauer bewusst zu praxisorientierten und anwendungsbezogenen Themen (u.a. Klimawandel, Salinität, Nährstoffkreisläufe) und führte botanische Feldstudien zu genetischen Ressourcen u.a. in den Hausgärten im Sudan und in den Bergoasen im Oman durch.

Die Ergebnisse hat er zahlreich in referierten Fachzeitschriften publiziert, auf Tagungen referiert und 2008 in seiner Habilitationsschrift zusammengefasst. Seit 2009 forschte und lehrte er als Privatdozent an der Universität Kassel.

Seit September 2011 hat Prof. Gebauer die Professur „Nachhaltige Agrarproduktionssysteme insbesondere im Gartenbau“ an der Hochschule Rhein-Waal angetreten und ist Humboldt-Beauftragter der Hochschule Rhein-Waal. Außerdem ist er seit 2013 der Leiter des Klimahauses und der Lehr- und Schaugärten der Hochschule Rhein-Waal.

Nun übernimmt er das Amt des Vizepräsidenten für Forschung und Wissenstransfer an der Hochschule Rhein-Waal. Zu seinen Aufgabenbereichen werden unter anderem die Förderung der Etablierung fakultätsübergreifender Forschungsfelder und die Entwicklung von individuell passenden Förder- und Serviceangeboten für Professorinnen und Professoren gehören. Darüber hinaus wird sich Prof. Gebauer als Beauftragter für den Hochschulsport und die Hochschulmusik engagieren.

 

Prof. Dr. Georg Hauck  

Geboren und aufgewachsen in der Südpfalz absolvierte Prof. Dr. Georg Hauck eine Ausbildung zum Buchhändler und war danach mehrere Jahre im Vertrieb eines Kinderbuchverlags tätig. Nach dem Studium der Psychologie an der Universität Landau beschäftigte er sich mit Fragen des multimedialen Lernens und der Integration von E-Learning in die Lehramtsausbildung. Er arbeitete bis 2003 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Landau am Lehrstuhl für Allgemeine und Pädagogische Psychologie, wo er 2004 zum Einfluss von Modalitätspräferenzen auf das multimediale Lernen promovierte. Nach seiner Promotion war Prof. Hauck zunächst wissenschaftlicher Assistent an der Pädagogischen Hochschule Weingarten am Lehrstuhl für Mediendidaktik, bevor er als freier Berater im Gesundheitswesen arbeitete und verschiedene Lehraufträge an Hochschulen in Ludwigsburg, Köln und Berlin übernahm.

Als Berater waren die Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeitern im Gesundheitswesen und die darauf abgestimmte Gestaltung organisationaler Prozesse und Strukturen die Hauptschwerpunkte seiner Tätigkeit. Bis heute begeistern ihn Fragestellungen und Projekte, die das Lernen von Menschen und die optimale Gestaltung von Lernprozessen zum Gegenstand haben.

Prof. Hauck engagiert sich als Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) und in der European Association for Researcher on Learning and Instruction (EARLI).

Seit März 2012 lehrt und forscht Prof. Hauck als Professor für Kommunikationspsychologie und Organisationsberatung an der Hochschule Rhein-Waal. Als Mitglied des Hochschulsenats und des Fachbereichsrats ist er seit 2013 bereits aktiv in der Selbstverwaltung der Hochschule.

Nun übernimmt er das Amt des Vizepräsidenten für Personal- und Organisationsentwicklung, Diversity an der Hochschule Rhein-Waal. Seine Aufgabenbereiche umfassen dabei die Auswahl und Einstellung neuer akademischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Fort- und Weiterbildung, das Qualitätsmanagement der Hochschule und den weiteren Ausbau der Vielfalt in allen Hochschulbereichen.

Informationen